Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit

Graduiertenmodul Sustainable Background

Am Karlsruher Institut für Technologie werden zurzeit etwa 3200 Doktoranden ausgebildet, ein erheblicher Anteil dieser nimmt an einem der zahlreichen Promotionsprogramme am KIT teil. Viele dieser vor allem naturwissenschaftlich‐technisch orientierten Programme weisen in ihrer thematischen Ausrichtung einen klaren Nachhaltigkeitsbezug auf (siehe beispielsweise die Graduiertenprogramme der beiden großen KIT‐Zentren Energie und Klima und Umwelt, das Promotionskolleg e‐drive oder auch das Graduiertenkolleg Informationswirtschaft und Market Engineering). Allerdings wird das Themenfeld „nachhaltige Entwicklung“ als eigenständiges Konzept in den Graduiertenprogrammen bislang nicht als solches, thematisiert. Die Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit wird hier künftig grundlegende Lehreinheiten im Themenbereich Nachhaltigkeit für die Graduiertenprogramme in Kooperation mit den jeweiligen Promotionsprogrammen entwickeln und zur Verfügung stellen.

 

 

       Künftige Lehrinhalte auf einen Blick:

  • Vermittlung der Grundlagen von Nachhaltigkeit (Historie, Diskurs, Konzepte, Politiken)
  • Herausstellen von relevanten Bezügen zwischen den Themen der Graduiertenprogramme und dem Konzept der nachhaltigen Entwicklung
  • Sensibilisierung der Promovierenden für die Zusammenhänge der eigenen (Doktor)-Arbeit und einer nachhaltigen Entwicklung

 

       Beteiligte Organisationen:

       Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

TATuP-Schwerpunktheft

„Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis“ (TATuP) ist eine wissenschaftliche Zeitschrift für Interessierte in Legislative, Exekutive, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Sie erscheint mit drei Heften pro Jahr und hat jeweils ein aktuelles Forschungsthema der Technikfolgenabschätzung als Schwerpunkt. Die Zeitschrift des „Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse“ (ITAS) erscheint seit 1992 kontinuierlich.

 

 

 

Ansprechpartner: Richard Beecroft