Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit

Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung

Für das Lehrangebot kooperiert die KSN mit dem Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK). Das Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung am KIT basiert auf der Überzeugung, dass ein langfristig sozial und ökologisch verträgliches Zusammenleben in der globalen Welt nur möglich ist, wenn Wissen über notwendige Veränderungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft erworben und angewandt wird. Das fachübergreifende und transdisziplinäre Studienangebot des Begleitstudiums ermöglicht vielfältige Zugänge zu Transformationswissen sowie Grundlagen und Anwendungsbereichen Nachhaltiger Entwicklung. Als Ergänzung zum Fachstudium kann das Begleitstudium als Zusatzqualifikation erworben und im Abschlusszeugnis aufgeführt werden. Im Vordergrund stehen erfahrungs- und anwendungsorientiertes Wissen und Kompetenzen, aber auch Theorien und Methoden werden erlernt. Ziel ist es, das eigene Handeln als Studierende, Forschende und spätere Entscheidungstragende ebenso wie als Individuum und Teil der Gesellschaft unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit vertreten zu können.

 

Nähere Informationen zum Konzept, den Inhalten und der Zielgruppe sind auf der Website des ZAK zu finden.

 

 

 

 

 

Qualifikationsmodul Nachhaltigkeit und Transformation(NATAN)

(Seit WiSe 2012/2013)

Gemeinsam mit dem Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft (ZAK) startete die Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit im Wintersemester 2012/13 das Qualifikationsmodul Nachhaltigkeit und Transformation (NATAN). Das Modul bietet einen interdisziplinären Einstieg in die Nachhaltigkeitsthematik, kann studienbegleitend belegt und mit einem gesonderten Zertifikat abgeschlossen werden. Das Modul soll bis 2014 zum eigenständigen Qualifikationsmodul Nachhaltigkeit und Transformation ausgebaut werden, das die Karlsruher Studierenden auf dem Weg ihrer je fachspezifischen Ausbildung begleitet.

 

Neben der zu erlernenden Profession bestimmt Nachhaltigkeit als handlungswirksames Leitbild Denken und Handeln der Absolventen des Qualifikationsmoduls. Die begleitende Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit weitet den Horizont für das (eigene) technische Tun und ermöglicht damit auch eine neue Qualität des eigentlichen Fachstudiums. Das Qualifikationsmodul bietet inter‐ und transdisziplinäre Angebote für interessierte Studierende, aber auch für Mitarbeiter und Externe zur vertieften Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit. Theoretisch‐konzeptionelles Wissen über Nachhaltigkeit hat dabei ebenso seinen Platz wie anwendungsorientiertes Wissen und Kompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung. Komplementär dazu sollen sowohl nachhaltige als auch nicht‐nachhaltige Entwicklungen erfahrbar und erlebbar gemacht werden.

 

Ein besonderer Aspekt des Begleitstudiums stellt neben der Vermittlung von Grundlagenwissen im Bereich der gesellschaftlichen Nachhaltigkeit die Förderung personaler Nachhaltigkeit dar. Das bedeutet, dass Lehrinhalte und Lernformen sich nicht nur an den Verstand richten, sondern auch die ganze Person der Studierenden einbeziehen sollen. Im Rahmen personaler Nachhaltigkeit nimmt die Schulung von Wahrnehmungsfähigkeit und Verantwortlichkeit einen hohen Stellenwert ein. Wahrnehmung bedeutet dabei im Besonderen: Achtsamkeit für Natur und Kultur, die Umwelt und Mitwelt, sowie Offenheit für die Abläufe im eigenen Bewusstsein und Leib. Dazu werden neben dem Wissen aus Kulturwissenschaften und Psychologie auch Weisheitstraditionen anderer Kulturkreise, wie z.B. Yoga oder Zen, in einer dem universitären Rahmen gemäßen Form einbezogen, praktiziert  und reflektiert.

 

Mit der Verknüpfung von personalen und gesellschaftlichen Aspekten von Nachhaltigkeit wird der Boden bereitet für eine Kultur der Nachhaltigkeit, in der Nachhaltigkeit tendenziell alle Lebensbereiche durchdringt. Das begleitende Studienangebot kann mit dem Erwerb eines benoteten KIT‐Zertifikats, das vom Präsidenten gezeichnet wird, abgeschlossen werden. Alle Lehrveranstaltungen werden auch für das Studium Generale geöffnet.  

 

-          Lehrinhalte auf einen Blick:

 
  • Vermittlung von Grundlagenwissen über Nachhaltigkeitsprobleme und -konzepte
  • Erwerb von ethischen, kultur- und sozialwissenschaftlichen Grundlagen im Kontext der Nachhaltigkeit
  • Wahrnehmung der Nachhaltigkeit als ästhetische Aufgabe
  • Schulung von Kommunikation
  • Wahrnehmungs- und Haltungsübungen

 

Das seit dem Wintersemester 2012/2013 angebotene Qualifikationsmodul Nachhaltigkeit und Transformation (NATAN) läuft seit dem Sommersemester 2015 parallel mit dem neuen Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung.

 

 

Beteiligte Einrichtungen:
Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS).

Bisherige Lehrveranstaltungen finden Sie hier

 

-         

-          Ansprechpartner: Richard Beeccroft

-          Ansprechpartnerin am ZAK: Ines Bott