Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit

Lilleoru

Themenabend „Wie funktioniert Gemeinschaft?“

Am 30. Juni veranstaltet die Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit in Kooperation mit Quartier Zukunft – Labor Stadt ab 18 Uhr im Zukunftsraum den Themenabend „Wie funktioniert Gemeinschaft?“.

Gemeinsam mit unseren Gästen der Lilleoru-Gemeinschaft, einem estnischen Ökodorf, werden wir uns mit Fragen wie diesen beschäftigen:

  • „Was bedeutet Gemeinschaft eigentlich?“
  • „Wie unterscheidet sie sich von Stadtgesellschaft?“
  • „Welche Vorteile bietet das Leben in Gemeinschaft?“
  • „Wie kann man die Schwierigkeiten im Gemeinschaftsleben überwinden?“

„Verändere dich und die Welt um dich verändert sich“, lautet das Motto der Lilleoru-Gemeinschaft. Bewusstseinswandel und Arbeit auf personaler Ebene werden als Voraussetzungen des gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels betrachtet.

Die Lilleoru-Gemeinschaft hat sich 1992 gegründet. Der ehemalige Unternehmer Ingvar Villido absolvierte eine Ausbildung zum Yoga-Lehrer und wollte für seine Familie ein Haus auf dem Gelände des jetzigen Lilleoru bauen. Seine Yogaschüler kamen, um ihm zu helfen und dabei entstanden spontane Workshops am Ort. Anstatt eines Hauses für Villidos Familie bauten alle gemeinsam schließlich ein Gemeinschaftshaus und später weitere Häuser. Ingvar Villido schenkte das Land der Gemeinschaft und baute erst Jahre später für seine Familie ein Haus im Ökodorf.

Ingvar Villido wird auch über die Lösungen erzählen, die er aus seiner Praxis im Laufe der Jahre entwickelte hat. Mit Hilfe dieser können die Mitglieder sowohl ihren inneren Konflikten als auch die zwischenmenschlichen Probleme lösen, die in allen Gemeinschaften vorkommen und der Hauptgrund für die Auflösung Gemeinschaften sind.

Siim Villido und Aigi Vahing berichten über ihre Erfahrungen vom Leben in der Gemeinschaft. Siim, Ingvars Sohn, hat schon von klein auf den Anfang und die Entwicklung der Lilleoru-Gemeinschaft miterlebt, und lebt und arbeitet noch heute dort. Aigi hat als erfolgreiche PR-Managerin gearbeitet. Auf der Suche nach dem sinnvollen Leben hat sie vor etwa fünf Jahren nach Lilleoru gezogen.

Im Juli 2018 beherbergt Lilleoru die jährliche internationale Konferenz der Ökogemeinschaften (GEN) – alle sind willkommen.