Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit

Veranstaltungen im Sommersemester 2016

Gemeinwohlökonomie in Karlsruhe (Transdisziplinäres Projektseminar)

Kaidi Tamm, Richard Beecroft

Gemeinwohlökonomie beschreibt einen Ansatz nachhaltigen Wirtschaftens: Danach soll dem ökonomischen Handeln nicht allein das Prinzip der Gewinnmaximierung, sondern Prinzipien allgemeiner Wohlfahrt zu Grunde gelegt werden. Die Wege, auf denen in diesem Feld experimentiert wird (z.B. Sharing Economy, Lokalwährungen, Crowdfunding) sind so vielfältig wie die Vorstellungen einer zukünfigen Ökonomie, die daraus erwachsen kann oder soll (z.B. Green Economy, Degrowth, Kreislaufwirtschaft). Im Projektseminar werden wir die Karlsruher Initiative zur Gemeinwohlökonomie darin unterstützen, ihre Anstöße zur Umgestaltung der Karlsruher Wirtschaft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu vertiefen. Dabei orientieren wir uns methodisch an der transdisziplinären Forschung; dementsprechend werden neben diesem praxisorientierten Ziel die theoretische Erschließung dieses bislang heterogenen Diskurses (Forschungsziel) und die Erfahrung der Teilnehmer in einem Transformationsprozess (Bildungsziel) gleichrangig verfolgt.

 

Forschungskolloquium Personale Nachhaltigkeit: Mit Leib und Seele Nachhaltig? Individuelle Zugänge zur Nachhaltigkeit

Dr. Oliver Parodi, Kaidi Tamm

Mit dem Suchbegriff „Personale Nachhaltigkeit“ möchten wir all jene Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung erkunden, die sich dem wissenschaftlichen Diskurs bislang entziehen: jene Seite der Nachhaltigkeit, die subjektive, individuelle, seelische, leibliche, geistige, körperliche, spirituelle Zugänge zu nachhaltiger Entwicklung des Einzelnen bereit hält. Ein fundamentaler Schwenk in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung der Weltgesellschaft wird letztlich scheitern – so die steile These – wenn die Menschen als Einzelne außen vor bleiben. Ohne sie wird eine „Kultur der Nachhaltigkeit“ nicht entstehen können. Wir möchten anhand von Übungen, Vorträgen, Interventionen … sehr unterschiedliche Zugänge zur „personalen Nachhaltigkeit“ erkunden und reflektieren, welche Potenziale und Fallstricke diese zeigen. Zu dem Seminar werden auch externe Gäste eingeladen, um ihre jeweiligen Erfahrungen und Expertisen einzubringen.

 

Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung mit Begleitseminar

Prof.Dr. Caroline Robertson-von Trotha, Dr. Oliver Parodi, Marius Albiez, Richard Beecroft

Die Ringvorlesung "Nachhaltige Entwicklung" führt in das Themenfeld ein und stellt beispielhaft Themenfelder der Nachhaltigkeitsforschung vor. Der Aufbau als Ringvorlesung mit verschiedenen Vortragenden aus Forschung und Praxis gibt Ihnen die Möglichkeit, nicht nur unterschiedliche Schwerpunktthemen, sondern auch unterschiedliche Persönlichkeiten aus dem Feld der Nachhaltigkeitsforschung kennen zu lernen. Ziel ist, Ihr Interesse für die Vielfalt der Nachhaltigkeitsforschung zu wecken und Sie zu befähigen, anhand der einzelnen Forschungsfelder ein umfassendes Verständnis Nachhaltiger Entwicklung herzustellen. Die Ringvorlesung ist geöffnet für Gasthörerinnen und Gasthörer. Im Begleitseminar, das im Wechsel mit der Ringvorlesung stattfindet, werden Vorlesungsinhalte vertieft und verbunden sowie Methoden der Nachhaltigkeitsforschung behandelt. Studierende des Begleitstudiums Nachhaltige Entwicklung und SQ-Studierende fertigen zu jeder Vorlesung ein Protokoll an, von denen zwei eingereicht werden müssen.