Wissenschaftliches Schreiben (Workshop Exploratives und epistemisches Schreiben für Promovierende )

  • type: Kurs (Ku)
  • chair: Interfakultative Einrichtungen - Graduiertenschulen - Culture of Knowledge
  • semester: SS 2022
  • time:

    21.04.2022, 14-18 Uhr
    22.04.2022, 09-13 Uhr

  • lecturer:

    PD Dr. Cornelia Rémi

  • lv-no.: 00017
  • information: Präsenz
Inhalt

Ihre Dissertation konfrontiert Sie mit komplexen Schreibaufgaben, bei denen schulische
Schreibstrategien oft nicht mehr richtig funktionieren: Sie müssen neues Wissen entwickeln und
sprachlich fassen, für das Sie außerdem eine geeignete Sprache und Darstellungsweise finden
müssen. In diesem Prozess kann Schreiben nicht einfach nur Klebstoff sein, mit dem Sie fertige
Gedanken aufs Papier leimen. Vielmehr ist Schreiben ein zentrales Denk- und
Erkenntnisinstrument, mit dem Sie überhaupt erst zu neuem Wissen gelangen.
Im Rahmen dieses Workshops unterstütze ich Sie dabei, akademisches Schreiben in diesem Sinne
als Erkenntniswerkzeug zu nutzen und es dabei zugleich als offenes Abenteuer zu erleben. Die
erste Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihr großes Schreibprojekt in den Workshop mitbringen,
über das Sie im Augenblick intensiv nachdenken, und dass Sie dazu bereit sind, sich mit anderen
darüber auszutauschen. Die zweite Voraussetzung dafür ist, dass Sie dazu bereits sind, sind auch
auf unkonventionell anmutende, spielerische und experimentelle Techniken und Arbeitsverfahren
einzulassen (nach Elbow, Gendlin, Scheuermann u. a.), mit deren Hilfe Sie Ihr Arbeitsprojekt
anders als zuvor wahrnehmen und es im Wechselspiel von Sprache, Gefühlen und Gedanken
frisch in den Griff bekommen können.
Voraussetzungen
Damit Sie von diesem Workshop profitieren, sollten Sie aktuell an einem größeren Schreibprojekt
arbeiten und deshalb intensiv über einen komplexen Forschungsgegenstand nachdenken. Mit
anderen Worten: Sie brauchen viel Gedankenmaterial im Kopf - auch wenn sich das derzeit noch
chaotisch und verwirrend anfühlen sollte. Wir arbeiten in diesem Workshop gemeinsam mit dem,
was Sie an Gedankenmaterial mitbringen.
Eine Teilnahme ist nicht sinnvoll, wenn Sie „einfach so“ mitmachen möchten, ohne zumindest
Vorüberlegungen für ein größeres Schreibprojekt mitzubringen – das wäre, als ob Sie Schreinern
lernen möchten, ohne ein Stück Holz in die Hand zu nehmen.
Cornelia Rémi: Skizze Doktorandenworkshop 2
Qualifikationsziele / Kompetenzen
Nach Abschluss dieses Kurses verstehen Sie die Bedeutung von Unbestimmtheit und
Ungewissheit in akademischen Arbeitsprozessen besser. Sie kennen Techniken des heuristischen,
explorativen und epistemischen Schreibens, um ungeformte, anfänglich kaum zu artikulierende
Ideen in eine bearbeitbare Form zu bringen und sie allmählich auszuformulieren. Sie können
diese Techniken gezielt und reflektiert nutzen, um Ihren eigenen Arbeitsprozess ergiebiger zu
gestalten.
Nach dem Workshop können die Teilnehmenden
• ihren Schreibprozess besser überblicken
• dieses Wissen zum Organisieren der eigenen Arbeitszeit nutzen
• Werkzeuge für verschiedene Phasen des Schreibprozesses gezielt einsetzen
• Probleme im eigenen Schreibverhalten besser identifizieren und passend gegensteuern
• Schreiben als Denkwerkzeug nutzen, das nicht nur dem Verschriftlichen bereits
vorhandener Gedanken dient, sondern durch das Gedanken überhaupt erst entstehen
können

Organisatorisches

Termine: 21.04.2022, 14-18 Uhr und 22.04.2022, 09-13 Uhr, Bitte um Anmeldung via Ilias.