Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Workshop Avancierte Urbanität

Am 14. und 15. Februar 2013 richtete der Schwerpunkt Mensch und Technik den Workshop Avancierte Urbanität aus. Ziel war es, die Forschungsfelder „Nachhaltige Stadtentwicklung“ und „Avancierte Technologien“ zusammenzudenken und Forschungsfragen zur thematischen Synthese „Avancierte Urbanität“ für zukünftige Arbeitsprozesse im Schwerpunkt Mensch und Technik zu formulieren. Rund 30 Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen nutzten den Workshop als Plattform zur Diskussion und Reflexion über Avancierte Urbanität und zur Weiterentwicklung der Mensch und Technik Forschungstätigkeit.

 

Zwei globale Megatrends unserer Zeit bildeten Anlass und Ausgangspunkt für den Workshop Avancierte Urbanität. Zum einen ist dies die wachsende Bedeutung von Städten als gesellschaftliche und technische Gebilde und die Notwendigkeit der nachhaltigen Entwicklung dieser. Zum anderen ist dies die zunehmende Durchdringung unserer lebensweltlichen Umgebung mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK), bzw. interagierenden technischen Systemen. Die Dinge um uns werden zunehmend interaktiv, treten mit uns in Austausch – vielfach unbemerkt manchmal auch ungewollt oder unverständlich, zielen sie darauf, uns den Alltag zu erleichtern und diesen effizienter zu gestalten. IuK-basierte, avancierte Technologien haben längst den Arbeitsplatz erobert, durchziehen mehr und mehr Wohnungen, Gebäude, Infrastruktursysteme, Verwaltung, Smart Cities.

Auf Basis der Präsentation von Forschungsarbeiten aus dem Schwerpunkt Mensch und Technik sowie Impulsvorträgen zur thematischen Synthese „Avancierte Urbanität“ wurden im Rahmen des Workshops beide globalen Trends zusammengedacht und diskutiert sowie Forschungsperspektiven für den Schwerpunkt Mensch und Technik erarbeitet.

 

Die Vorträge des Workshops Avancierte Urbanität stehen als pdf zum Download bereit.

 

Dr. Silvia Stiller, Hamburgisches WeltWirtschaftsinstitut & Andrea Hammer, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik am Karlsruher Institut für Technologie:

Urbanität und Heterogenität: Karlsruhes Stadtteile im Vergleich.

 

Maria Balouktsi, Lehrstuhl für Ökonomie und Ökologie des Wohnungsbaus am Karlsruher Institut für Technologie &
Dr. Oliver Parodi
, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
am Karlsruher Institut für Technologie:

Analyse von Grundlagen und Methoden für die Nachhaltigkeitsbewertung von Quartieren und der Quartiersentwicklung.

 

Anne Ruckpaul, Institut für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie:

Gestalten von Technik.

 

Sarah Zang, Institut für Informationswirtschaft und Marketing am Karlsruher Institut für Technologie:

Information Management and Marketing Engeneering.

 

Prof. Antonio Brandao Moniz, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Karlsruher Institut für Technologie:

Involvement of social processes on HRI debates.

 

Prof. Martin Fischer, Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik am Karlsruher Institut für Technologie:

Avancierte Technik in Beruf und Alltag – die arbeitswissenschaftliche Perspektive.

 

Dr. Michael Nagenborg, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften an der Eberhard Karls-Universität Tübingen:

Versicherheitlichung der Stadt.

 

Dr. Judith Simon, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Karlsruher Institut für Technologie:

IuK in Öffentlichkeit, Verwaltung und Politik.


Der Workshop Avancierte Urbanität wurde im forstlichen Bildungszentrum Karlsruhe ausgerichtet. Neben der Berichterstattung aus den Startups des Schwerpunkts Mensch und Technik, den Impulsvorträgen zur „Avancierten Urbanität“ sowie den Diskussionen zur Weiterentwicklung der Mensch und Technik Forschungstätigkeit gab es viel Raum für den Austausch und die Vernetzung der Workshop-Teilnehmenden.

 

Das Programm zum Workshop Avancierte Urbanität steht ebenfalls als pdf zum Download bereit.

 

Bilder zur Veranstaltung

 

             . .
             . .
             . .
             . .
             . .
             .